Restaurant Day „Suppe, soup, shorba, tang- “ #Miteinander #auslöffeln

Am weltweiten „Restaurant Day 15.Februar 2015  zeigen die Freiburgerinnen aus aller Welt bei Kubus³ e.V. die Sammlung aller Fotos und  Rückmeldungen aus und löffeln gemeinsam Suppe :-p

Anschließend vereinbaren wir einen Termin und übergeben sie dem Bürgermeister.

Einladungen werden ausgesprochen und Vielfalt wird gefeiert.

Begebt euch auf eine genussvolle Reise durch unsere Stadt!
Guten Appetit, Buen Provecho, Afiyet Olsun, Selamat Makan wünschen die
für die Freiburgerinnen aus aller Welt
Schirmherrin Cécile Verny, Irene Schumacher, Projektleitung und Meral Gründer Vorsitzende des MigrantInnenbeirat der Stadt Freiburg

———————————————————-
Eine Aktion von Freiburgerinnen aus aller Welt – Kommunikation und Medien e.V. , MigrantInnenbeirat der Stadt Freiburg, Stadt Freiburg, Kubus³ e.V., Verein für Kunst, Bildung und Schule, Südwind Freiburg e.V., Young Caritas, Netzwerk heimvorteil, Studierendenwerk Freiburg / Internationaler Club, Kulturforum Freiburg

Als erste Unterstützer waren der Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach, Präsident des SC Freiburg Fritz Keller, Oberbürgermeister Dieter Salomon und viele Besuchende des Neujahrsempfang dabei (Album auf unserer Seite)
Me gusta 🙂

Kontakt: Kommunikation & Medien e.V., Stühlingerstr.8, 79106 Freiburg, Irene Schumacher
info(at)freiburgerinnen-aus-aller-welt.de
www.youtube.com/user/Freiburgerinnen
https://www.facebook.com/KochbuecherVonFreiburgerinnen
Kampagne  https://www.facebook.com/events/775567169190495/

Advertisements

Aufruf #Miteinander #auslöffeln

Aufruf zur Kampagne #Miteinander #auslöffeln
Meral Gründer vom MigrantInnenbeirat der Stadt Freiburg und die Freiburgerinnen aus aller Welt rufen auf den Dialog der Kulturen auf diesem Wege zu intensivieren.
Neue Menschen dabei kennen zu lernen und sich kulinarischen zu begegnen.
Beim Neujahrsempfang startete die Aktion mit unglaublicher Resonanz! Über 50 Fotostatement sind enstanden und zahlreiche Unterstützenden konnten wir schon am 1.Tag gewinnen.



Macht mit!

Schaut auch in den FrauenSTÄRKEN Frauentreffs vorbei und lernt Frauen unterschiedlichster Herkunftsländer kennen.
Vielleicht ist dies auch eine Gelegenheit ein Rezept aus unseren Kochbüchern zu kochen und die Geschichten von den Freiburgerinnen aus aller Welt zu lesen.

Es sind einige Aktivitäten geplant!
z.B. ein Balkan Abend in Brühl-Beurbarung, Suppenküche International am 15.2.15 und sicher kommt noch einiges dazu.
Oder organisiert selbst etwas 🙂

#Miteinander #auslöffeln Kampagne für eine offene Stadt

von 14.Januar bis 15.Februar läuft die Kampagne der Freiburgerinnen aus aller Welt
für ein besseres Miteinander in ihrer Stadt!


So geht´s:#Miteinander #auslöffeln
1. Trefft Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, kocht, esst und diskuti
ert!
2. Macht ein Foto – Selfie /Usie von euch mit einem Löffel!
3. Postet das Foto im Netz in eure Netzwerke mit dem Hashtag (#) #Miteinande
r #auslöffeln (Facebook, Instagramm, Twitter, Flickr.. egal)
4. Drei Statements auf unsere Facebookseite posten oder an info@freiburgerinnen-aus-aller-Welt.de mailen

Bitte weitersagen!

Zum Abschluss der Kampagne zeigen wir am weltweiten „Restaurant Day 15.Februar 2015  bei Kubus³ e.V. die Sammlung aller Fotos und drucken die Rückmeldungen aus und löffeln gemeinsam Suppe :-p
Anschließend vereinbaren wir einen Termin und übergeben sie dem Bürgermeister.

Macht mit!
Begebt euch auf eine genussvolle Reise durch unsere Stadt!
Guten Appetit, Buen Provecho, Afiyet Olsun, Selamat Makan wünschen die
für die Freiburgerinnen aus aller Welt
Schirmherrin Cécile Verny, Irene Schumacher, Projektleitung und Meral Gründer Vorsitzende des MigrantInnenbeirat der Stadt Freiburg

———————————————————-
Eine Aktion von Freiburgerinnen aus aller Welt – Kommunikation und Medien e.V. , MigrantInnenbeirat der Stadt Freiburg, Stadt Freiburg, Kubus³ e.V., Verein für Kunst, Bildung und Schule, Südwind Freiburg e.V., Young Caritas, Netzwerk heimvorteil (weitere sind angekündigt)..
Seid mit dabei!
Als erste Unterstützer waren der Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach, Präsident des SC Freiburg Fritz Keller, Oberbürgermeister Dieter Salomon und viele Besuchende des Neujahrsempfang dabei (Album auf unserer Seite)
Me gusta 🙂

Kontakt: Kommunikation & Medien e.V., Stühlingerstr.8, 79106 Freiburg, Irene Schumacher
info(at)freiburgerinnen-aus-aller-welt.de
www.youtube.com/user/Freiburgerinnen
https://www.facebook.com/KochbuecherVonFreiburgerinnen
Kampagne  https://www.facebook.com/events/775567169190495/

Freiburgerinnen aus aller Welt bei der Nostalgischen Messe – Wer kommt vorbei?

Die Medienredaktion, des neues Kochbuchs möchte alle Frauen, die sich bisher mit Beiträgen beteiligt haben, kennen lernen.

  • Habt ihr beim Suppenkochbuch beteiligt?
  • Oder bei „Kleine Köstlichkeiten“?
  • Oder beim neuen Kochbuch,  „Feste feiern- Rezepte und Traditionen von Freiburgerinnen aus aller Welt?

Die internationale Frauen -Community wächst, ist inzwischen auf Facebook und YouTube aktiv .
Nun hatten wir die Idee, dass alle Frauen sich einmal persönlich treffen können.
Frauen vom Suppenkochbuch und Frauen, die ganz neu dabei sind, treffen sich erstmals.

Wir wollen euch kennen lernen und über eure Geschichten und Erfahrungen rund um die Kochbücher etwas erfahren.

Treffen der Freiburgerinnen aus aller Welt
am Do 10.07. um 18 Uhr
bei der Eröffnung der Nostalgischen Messe
auf dem Stühlinger Kirchplatz Freiburg

Viele haben sich schon angemeldet und wir freuen uns, wenn möglichst viele dabei sind.
Wir fotografieren, signieren unsere Bücher gegenseitig und führen Interviews mit euch.

Die Interviews veröffentlichen wir auf unserem YouTubeKanal  oder unserer Facebookseite.

Es grüßt die Medienredaktion

Lina Bayrouti, Maria del Pilar Torres, Teresa Habla, Astrid Kühnemann, Helen Desmond, Fatou Diop, Beatriz Diaz, Cathy Hinestroza Torres, Adriana Espinosa Flores, Stephanie Kirner, Patrizia Deiana, Gina Cabarcas, Mariela Malanij, Carmen Plaza, Nadia Larabi-Reder, Evelyn Gierth und Irene Schumacher

Suppenlesung mit Freiburgerinnen aus aller Welt

Am Donnerstag, 29. März, findet um 20 Uhr ein besonderes Event des Suppenkochbuches und seiner Autorinnen statt. Eine Lesung mit Suppe im jos fritz.Café (Wilhelmstr. 15).

Auch hier stellen „die Macherinnen sich und ihre kulinarischen Köstlichkeiten vor und präsentieren die Geschichten hinter den Rezepten“, wie es in der Einladung heißt. Interessierte können hier die Macherinnen kennenlernen und sie nach ihren Erfahrungen fragen.

Das Buch ist so erfolgreich, sodass die 2000 gedruckten Exemplare fast alle vergriffen sind.
An diesem Abend ist  das Abschlussfest für das Suppenkochbuch.

Gefällt mir?
Wer Lust hat kann den aktiven Redaktionsfrauen eine Nachricht oder ein Suppensprichwort auf der Facebookseite  hinterlassen.

Fragen zur Lesung oder Perspektiven für weitere Medienvorhaben für Frauen?
Kontakt: Irene Schumacher ischumacher(at)arcor.de

Ein besonderes Suppenkochbuch

.

SuppenkochbuchDas erste Freiburger „Suppenkochbuch – Rezepte und Geschichten von Freiburgerinnen aus aller Welt“

(Hrsg. Diakonieverein Freiburg e.V.)

Überall auf der Welt werden Suppenrezepte über Generationen weitergegeben, neu erfunden, heiß geliebt und manchmal kalt gegessen. Und dreimal aufgewärmt schmecken sie oft am besten.

Im Rahmen des interkulturellen Projektes „Suppenküche international“ des Diakonievereins Freiburg e. V. produzierte eine Redaktionsgruppe von sieben Frauen aus unterschiedlichen Herkunftsländern mit professioneller Unterstützung ein Suppenkochbuch. Hierbei wurden die Frauen von der Sozialpädagogin Melanie Beulich und Medienpädagogin Irene Schumacher angeleitet.

Das Projekt wurde verwirklicht in Kooperation mit der Interkulturellen Teestube im Stühlinger (Kreuzgemeinde, Fehrenbachallee 50) sowie den weiteren Interkulturellen Frauentreffpunkte über FrauenStärken im Quartier.

Seit März 2011 arbeiteten die Frauen an ihrem Vorhaben und erwarben hierüber vielfältige Kompetenzen im Umgang mit dem PC, dem Verfassen von Texten oder der überzeugenden Präsentation ihres Vorhabens.

Annette Aly bereicherte das Vorhaben mit einer kreativen Schreibwerkstatt. Die Ergebnisse sind in das Suppenkochbuch mit eingeflossen.

Während der Treffen in der Kreuzgemeinde, im Quartiersladen, bei Kommunikation und Medien oder im Medienraum von Kubus³ wurde vieles besprochen, diskutiert, gekocht, gelacht, gegessen und die Frauen haben voneinander Neues erfahren.

Über die Kulturen verschiedener Länder, den Alltag, den Sprachen, dem Heimatgefühl und den Geheimnissen der köstlichsten Suppen. Sie durften in vielen Küchen in die Suppentöpfe schauen und lernten so Freiburg aus einer neuen Perspektive kennen.

Das Suppenkochbuch ist mit viel Freude, Sorgfalt, Engagement und der Beteiligung von 50 Frauen mit 21 verschiedenen Nationalitäten entstanden. Alle beteiligten Frauen leben in und um Freiburg. Manche erst seit kurzer Zeit, manche schon ihr Leben lang. Das Redaktionsteam wählte Frauen für das Kochbuch aus, die ausgehend von ihrem Rezepte etwas aus ihrem Leben erzählen wollten.

Das Buch enthält 41 Suppenrezepte, Suppentexte und Interviews von Freiburgerinnen aus aller Welt. Von Japan über die Türkei bis nach Freiburg. Suppen erzählen viele Geschichten.

Das Kochbuch kann über die Diakonie bezogen werden, ist aber auch über die Jos Fritz Buchhandlung in der Wilhelmstraße erhältlich.

Das Projekt konnte mit der finanziellen Förderung über das Programm „Stärken vor Ort“ der Stadt Freiburg, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union realisiert werden.

Wenn sie mehr über unser Projekt erfahren wollen: Melanie Beulich beulich@diakonie-freiburg.de und Irene Schumacher ischumacher@arcor.de